Yren Rotela und Mariana Sepúlveda

UNTERZEICHNEN SIE DIE PETITION: FORDERN SIE DIE JURISTISCHE ANERKENNUNG DER IDENTITÄT VON TRANS PERSONEN

Fordern Sie von den paraguayischen Behörden, die Identität von Trans Personen
juristisch anzuerkennen, damit diese ihre Rechte ausüben dürfen.

10'000
1'711
Petition unterschreiben

SAGT UNS NICHT, WER WIR ZU SEIN HABEN

Yren Rotela und Mariana Sepúlveda möchten frei leben und das tun, was sie lieben: Volleyball spielen, tanzen, ins Theater gehen. Als trans Personen sind sie jedoch hauptsächlich damit beschäftigt, sich gegen Diskriminierung zu wehren.

In Paraguay dürfen trans Personen ihren Namen nicht amtlich ändern lassen und keine Identitätsdokumente beantragen, die ihrer Genderidentität entsprechen. Sie können zum Beispiel kein Diplom auf den von ihnen gewählten Namen erhalten, was ihre Stellensuche erschwert. Diese Ungleichbehandlung hat Yren und Mariana dazu gebracht, Änderungen anzustossen. Doch Paraguay ist ein konservatives Land und trans Personen sowie die gesamte LGBTQIA+-Community sind Diskriminierungen ausgesetzt. Man versucht, sie unsichtbar zu machen.

Yren Rotela und Mariana Sepúlveda kämpfen seit Jahren um das Recht auf eine offizielle Namensänderung. Wenn sie Dokumente erhalten würden, die ihrer Identität entsprechen, wäre das ein erster Schritt Richtung Anerkennung ihrer Existenz als trans Frauen.

SETZEN SIE SICH FÜR Yren und Mariana EIN!

  • Ihre E-Mail-Adresse wird zum Abgleich von Doppeleinträgen verwendet und wir schicken Ihnen an diese Adresse weitere Informationen zu unseren Aktionen.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

LERNEN SIE YREN UND MARIANA KENNEN

« Ich bin zur Welt gekommen, um zu zeigen, wer ich bin, nicht damit man mir sagt, wer ich zu sein habe »

Yren Rotela

DISKRIMINIERT, WEIL SIE FÜR IHRE IDENTITÄT EINTRETEN

Mehr erfahren

UNTERSTÜTZEN SIE UNSEREN EINSATZ MIT EINER SPENDE

Amnesty International ist auf die Unterstützung von Menschen wie Ihnen angewiesen. Dank Ihnen können wir genau hinschauen, Verbrechen ans Licht bringen und Gesetzesänderungen vorantreiben. Ihre Spende ermöglicht unseren Einsatz für Gerechtigkeit und mehr Menschlichkeit - in der Schweiz und weltweit. Jeder Beitrag zählt. Herzlichen Dank.

Jetzt spenden

Briefmarathon

Der Briefmarathon ist die grösste globale Menschenrechtskampagne. Jedes Jahr sind Hunderttausende von Menschen auf der ganzen Welt aktiv und unterstützen Menschenrechtsverteidiger*innen.

Alles begann mit einer Gruppe polnischer Aktivist*innen, die einen 24-stündigen Briefmarathon startete und Tag und Nacht Briefe schrieb für Menschen, deren Rechte verletzt worden waren. Zwanzig Jahre später ist daraus die grösste Menschenrechtskampagne gewachsen, in der wir uns zusammentun, um die Menschenrechte von Menschen, die bedroht werden, zu schützen.

Zurück nach oben