Urgent Action - Toomaj Salehi (Iran)

Stoppen Sie die Hinrichtung von Rapper Toomaj Salehi!

Fordern Sie den Obersten Richter des Iran auf, die Hinrichtung von Toomaj Salehi zu stoppen sowie den Schuldspruch und das Todesurteil unverzüglich aufzuheben!

10 000
4 623
Jetzt unterschreiben

Helfen Sie, die Hinrichtung von Toomaj Salehi zu stoppen:

Dem iranischen Rapper Toomaj Salehi droht die Hinrichtung im Zusammenhang mit den Protesten «Frau, Leben, Freiheit» im Jahr 2022. Er wurde nach einem grob unfairen Prozess zum Tode verurteilt und muss sofort freigelassen werden. Er ist nur deshalb inhaftiert, weil er friedlich protestierte!

Dem Rapper Toomaj Salehi droht die Hinrichtung, nachdem ein Revolutionsgericht in Isfahan ihn im April 2024 allein wegen seiner Teilnahme an den Protesten unter dem Motto «Frau, Leben, Freiheit» und wegen seiner kritischen Beiträge in den Sozialen Medien zum Tode verurteilt hat.

Die Behörden nahmen Toomaj Salehi am 30. Oktober 2022 in der Provinz Chaharmahal und Bachtiari willkürlich fest und setzten ihn einen Monat lang dem gewaltsamen Verschwindenlassen aus. Seine Familie wusste während der Zeit nicht, wo Toomaj sich aufhielt. Im Juli 2023 wurde er nach einem äusserst unfairen Verfahren, in dem ihm zwei Monate lang der Zugang zu einem Anwalt verwehrt wurde, zu 18 Jahren und neun Monaten Gefängnis und 40 Peitschenhieben verurteilt. Dieses Urteil wurde jedoch später aufgehoben.

Nachdem er am 18. November 2023 gegen Kaution freigelassen worden war, filmte Toomaj Salehi ein Youtube-Video. Darin erzählte er über seine Erlebnisse in Haft: Über Folter, wiederholte Schläge, die zu Brüchen in seinen Händen und Beinen führten, und über zwei Tage der vollkommenen Bewusstlosigkeit. Toomaj Salehi sagte, die Beamten hätten ihm eine nicht identifizierte Substanz in den Nacken gespritzt und ihn körperlich und psychologisch gefoltert. Aufgrund dieses Videos wurde Toomaj Salehi am 30. November 2023 erneut verhaftet. Er befindet sich derzeit im Zentralgefängnis von Isfahan.

Im Januar 2024 ordnete das Revolutionsgericht des Irans eine neue Anklage an, in der alle früheren Anklagepunkte beibehalten und zwei neue hinzugefügt wurden. Im April 2024 wurde er zum Tode verurteilt. Angesichts des alarmierenden Anstiegs an Hinrichtungen im Iran ist Toomaj Salehi in unmittelbarer Gefahr.

Helfen Sie, die Hinrichtung von Toomaj zu verhindern – unterschreiben Sie jetzt die Petition!

Brief an den Obersten Richter des Irans, Gholamhossein Mohseni Ejei

Sehr geehrter Herr Ejei

Dem Rapper Toomaj Salehi droht wegen seiner Teilnahme an den Protesten unter dem Motto «Frau, Leben, Freiheit» und wegen seiner kritischen Beiträge in den Sozialen Medien die Hinrichtung. Er wurde wegen «Korruption auf Erden» (efsad fel arz) verurteilt, weil er die Unterdrückung und Hinrichtungen durch die iranischen Behörden verurteilte und Menschenrechte und Freiheit für das iranische Volk forderte.

Die Behörden nahmen Toomaj Salehi am 30. Oktober 2022 willkürlich fest und setzten ihn einen Monat lang dem Verschwindenlassen aus. Sie weigerten sich, seiner Familie seinen Aufenthaltsort mitzuteilen.

Toomaj Selehi wurde am 18. November 2023 gegen Kaution freigelassen. Daraufhin publizierte er ein Youtube-Video und erzählte darin über seine Erlebnisse in Haft: Über Folter, wiederholte Schläge, die zu Brüchen in seinen Händen und Beinen führten, und über zwei Tage der vollkommenen Bewusstlosigkeit. Toomaj Salehi sagte, die Beamten hätten ihm eine nicht identifizierte Substanz in den Nacken gespritzt und ihn körperlich und psychologisch gefoltert. Aufgrund dieses Videos wurde Toomaj Salehi am 30. November 2023 erneut verhaftet.

Toomaj Salehi befindet sich derzeit im Zentralgefängnis von Isfahan. Im April 2024 wurde er nach einem grob unfairen Prozess zum Tode verurteilt. Angesichts des alarmierenden Anstiegs an Hinrichtungen im Iran ist Toomaj Salehi in unmittelbarer Gefahr.

Ich bitte Sie dafür zu sorgen, dass alle Pläne zur Hinrichtung von Toomaj Salehi gestoppt, sein Schuldspruch und sein Todesurteil aufgehoben werden und er unverzüglich und bedingungslos freigelassen wird. Toomaj Salehi wird nur wegen der friedlichen Ausübung seiner Menschenrechte festgehalten.

Stellen Sie bitte ausserdem sicher, dass er vor weiterer Folter und anderen Misshandlungen geschützt wird und dass seine Foltervorwürfe untersucht werden. Die mutmasslich Verantwortlichen müssen in fairen Verfahren vor Gericht gestellt werden.

Zudem bitte ich Sie dringend, unabhängigen Beobachter*innen Zugang zu Verfahren zu gestatten, die mit den Protesten in Verbindung stehen und bei denen die Todesstrafe verhängt werden kann. Bitte verfügen Sie ein offizielles Hinrichtungsmoratorium als ersten Schritt hin zur vollständigen Abschaffung der Todesstrafe.

Hochachtungsvoll

Adressiert an:
Oberste Justizautorität
Gholamhossein Mohseni Ejei
c/o Embassy of Iran to the European Union
Avenue Franklin Roosevelt No. 15
1050 Brüssel
BELGIEN

UNTERSTÜTZEN SIE UNSEREN EINSATZ MIT EINER SPENDE

Ihre Spende erlaubt uns, für bedrohte Menschen einzustehen, indem wir z.B. weitere Urgent Actions starten. Wir bringen Unrecht ans Licht und machen Druck, bis die Menschen geschützt sind. Jeder Beitrag hilft.

Jetzt spenden

Was sind Urgent Actions?

Urgent Actions von Amnesty International sind das schnellste und effizienteste Mittel, um Personen zu schützen, die sich in unmittelbarer Gefahr befinden. Hören wir von willkürlichen Verhaftungen, Todesdrohungen, Verschwindenlassen, Folter oder drohenden Hinrichtungen, starten wir eine Urgent Action. Mit Ihrer Unterschrift können Sie sich schnell und direkt für diese akut bedrohten Personen einsetzten und ihr Leben verändern.

Zurück nach oben